Instandstellung und Erweiterung Schulhaus Plantahof | Landquart

Planerwahlverfahren 1. Rang | 2017-2020

Eine klare kubische Formgebung prägt den Schulbau von aussen, verleiht dem Gebäude seinen Charakter. Zusammen mit dem grossflächigen Kupferanteil unter den Fensterbändern wirkt das orange Schindelkleid des Schulbaus auf die Umgebung. Dunkles Kupfer umrandet Eingänge, Verbindungsbauten und Fenster. Innen empfängt uns ein Bau mit solider Substanz, in robuster Bauweise. Langlebige, hölzerne und mineralische Materialien treffen in eigenständiger Weise aufeinander und überraschen als schöne Komposition. Positive Eigenheiten eines Baus, die trotz zahlreichen Um- und Anbauten immer noch wirken und auf Grund ihrer soliden dauerhaften Bauweise die letzten Jahrzehnte überdauert haben. Als beharrlich und stark könnte man den Charakter beschreiben.
Grund genug für uns, mit diesem zu arbeiten, diesen wieder in neuem Glanz wirken zu lassen und die Ursprungsidee des Gebäudes mit wenigen starken Eingriffen im Innern hervorzuholen.
Aussen muss das Gebäude eine neue Stattlichkeit erhalten und den vorherrschenden ältlichen Charakter mit einem neuen Kleid überwinden. Einige Verunklärungen werden wir ausbügeln und im Zuge der energetischen Sanierung korrigieren. Eine Aufstockung wird das Schulhaus ergänzen und die Gebäudefigur stärken.